Pumpkin-Curry / Kürbis-Curry (Vegetarian)

Deutsches Rezepterklärung nach der Englischen. 

dsc_0365_3

ENG

The weather is very cold in Germany and I couldn’t really enjoy autumn. So, before winter is starting I want to share a pumpkin (red kuri squash/Japanese squash) dish with you: Pumpkin-Potato-Curry. My pumpkin-curry is less spicy than “Indian” curry and it is very similar to Japanese curry. But what is Japanese curry? Japanese curry is a dish resulting from the British influence in the 19 century in Japan. The Japanese Curry is sweeter and uses less spices and ingredients.

Recipe for 4 people.

dsc_0356_1

Red kuri squash 1
Potato 5
Carrot 3
Garlic 3 cloves
Ginger A small piece
Onion 1 big
Olive oil
Bay leaves 2
Lemon juice 1 Tbsp
Chili 1 Or Gochugaru (chili pepper flakes)
Cumin ½ Tsp
Allspice ½ Tsp
Coriander
Curry powder To your liking
Water
Butter
Vegetable stock 75 ml
Salt and pepper To your liking
  1. You can eat the skin of the red kuri squash. Cut in half, remove the seeds and cut in bite size pieces.Peel potato and carrot and cut in bite size pieces.dsc_0362_1
  1. Peel and cut garlic, ginger and onion (small). Remove the seeds of chili and cut in small pieces.
  1. Heat olive oil in a big pot and then add onions and garlic. Cook with a lid for a few minutes.
  1. Add ginger, potato, carrot, chili and pumpkin and cook with the other ingredients for a few minutes.
  1. Add vegetable stock, bay leave and water. All ingredients should be covered with water. Let the water boil once and then reduce the heat. Cook everything for around 45 minutes.
  1. Do not let the water boil away, we need some liquid to make curry later. While it is cooking, prepare allspice, coriander and cumin. Crush everything and add it.
  1. When the vegetables are soft and 2/5 of the water is boiled away, add the curry powder, butter, lemon juice, salt, and pepper. Let it cook for around 5 to 10 minutes. Serve with rice.

DEU

Das Wetter ist kalt und grau und dieses Jahr konnte ich den Herbst nicht richtig genießen. Bevor die Weihnachtszeit offiziell beginnt, möchte ich noch ein Kürbisgericht mit euch teilen. Und zwar Kürbis-Kartoffel-Curry. Mein Gericht ist nicht so scharf, sondern sehr ähnlich zum japanisches Curry. Aber was ist japanisches Curry? Das japanische Curry ist eine Abwandlung der indischen Küchen und kam im 19. Jahrhundert mit den Briten nach Japan. In Japan werden weniger Gewürze und Zutaten bei der Zubereitung verwendet und es ist süß. Der Schärfegrad kann beim japanischen Curry angepasst werden und ist in vielen Restaurants unterschiedlich. Jedoch ist sehr viel milder als in Indien.

Rezept für 4 Personen.

dsc_0356_1

Hokkaido Kürbis 1
Kartoffeln 5
Möhren 3
Knoblauch 3 Zehen
Ingwer Ein kleines Stück
Zwiebel 1 (groß)
Olivenöl
Lorbeerblätter 2
Zitronensaft 1 EL
Chili 1 oder Chiliflocken, Gochugaru
Kümmel ½ TL
Piment 4-5 Körner
Koriander
Curry (indische Art) Nach Geschmack
Wasser
Butter
Gemüsebrühe 75 ml
Salz und Pfeffer Nach Geschmack

Zubereitung

  1. Kartoffeln und Möhren schälen. Kartoffeln in Würfel und Möhren in Scheiben schneiden.
  1. Beim Hokkaido Kürbis kann man die Schale mitessen. Den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen. Den Kürbis auch in Würfel schneiden.
  1. Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Kerne der Chili entfernen und klein schneiden.
  1. In einen großen Topf Olivenöl auf mittlere Stufe heiß werden lassen und dann Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen. Mit Deckel ca. 5 Minuten dünsten.dsc_0362_1
  1. Kartoffeln, Ingwer, Chili, Möhren und Kürbis hinzufügen und ungefähr 5 Minuten mit Deckel dünsten lassen.
  1. Lorbeerblatt, Wasser und Gemüsebrühe hinzufügen. Alle Zutaten sollten mit Wasser knapp bedeckt sein.
  1. Einmal alles aufkochen lassen und dann auf niedriger Temperatur ungefähr 45 Minuten köcheln lassen. Damit das Wasser verkochen kann, ohne Deckel kochen. Es sollte nicht zu viel Flüssigkeit verkochen.
  1. Währenddessen Piment, Koriander und Kümmel im Mörser zerstampfen und zum Curry hinzufügen.
  1. Wenn das Gemüse weich sind und das Wasser runtergekocht ist, alles mit Currypulver, Butter Zitronensaft, gegebenenfalls Chiliflocken und Salz und Pfeffer abschmecken. Noch einmal aufkochen lassen und dann mit Reis servieren.

dsc_0373_1

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s